Häufig gestellte Fragen

1. Allgemein

Mobilikon ist ein Online-Nachschlagewerk rund um das Thema Mobilität. Der Begriff setzt sich aus den Wörtern Mobilität und Lexikon zusammen. Auf dieser Webseite werden Lösungen für ein kommunales Mobilitätsmanagement anwendungsfreundlich und praxistauglich dargestellt. Mobilikon enthält dazu konkrete Mobilitätsmaßnahmen, planerische, rechtliche und finanzielle Instrumente, Hilfen zur Umsetzung sowie Beispiele aus der Praxis sowohl für Expertinnen und Experten als auch für Fachfremde. Kommunen können so für ihre spezifischen Herausforderungen abgestimmte intelligente Mobilitätslösungen nachschlagen und Hilfestellungen zur Umsetzung erhalten. Alle Beiträge haben das Ziel, Kommunen bei der Umsetzung von Mobilitätsmaßnahmen oder bei der Erstellung ihres Mobilitätskonzepts zu unterstützen und zu helfen, nachhaltige und insbesondere ländliche Mobilität umzusetzen. Lesen Sie gerne auch den Artikel „Über Mobilikon“.

Als Grundlage für die Inhalte auf Mobilikon dienen Forschungsprojekte, Modellvorhaben, Fachpublikationen und ähnliche Quellen sowie Erkenntnisse aus Interviews mit Verbänden, Behörden und Unternehmen. Zudem wurden ausgewählte Inhalte mit Expertinnen und Experten in Workshops diskutiert. Der Schwerpunkt liegt derzeit auf ländlichen Räumen. Die Inhalte werden kontinuierlich recherchiert und aktualisiert.

Mobilikon wird laufend aktualisiert.

Mobilikon ist ein gemeinsames Projekt des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) und des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat im Rahmen des Programms Region gestalten.

Betreut wird Mobilikon durch die Projektgruppe KoLMo (Kompetenzzentrum für Ländliche Mobilität) im BBSR. Mobilikon ist Teil des Modellvorhabens MogLeb (Verbesserung der Mobilität in ländlichen Räumen zur Herstellung gleichwertiger Lebensverhältnisse). Das Vorhaben wurde Mitte 2019 ins Leben gerufen.

Das Online-Nachschlagewerk Mobilikon und das NaKoMo (Nationales Kompetenznetzwerk für nachhaltige Mobilität) bearbeiten beide mobilitätsbezogene Themen und sind daher Partner. Der Schwerpunkt von Mobilikon liegt auf dem niedrigschwelligen Zugang zu Wissen über Mobilitätsmaßnahmen, während sich NaKoMo auf die deutschlandweite Vernetzung konzentriert: Vertreterinnen und Vertreter von Ländern, Kommunen und kommunalen Unternehmen, die auf Mobilikon nachhaltige Lösungen finden, können sich auf der NaKoMo-Plattform austauschen und Ansprechpersonen finden.

2. Suche und Inhalte

Auf Mobilikon haben Sie zwei Möglichkeiten, nach Inhalten zu suchen: Die gezielte Suche und das Stöbern.

Suche

Geben Sie einen Begriff in das Freitextfeld ein und erhalten Sie über die Suche passende Ergebnisse aus allen Rubriken. Oder lassen Sie das Feld leer und klicken auf „Zur Suche“. Auf der Ergebnisseite werden Ihnen umfangreiche Filtermöglichkeiten (z. B. Bundesland, Zielgruppe) angeboten, um passgenaue Mobilitätslösungen zu finden. Als Unterstützung finden Sie als Anlage unter „Über Mobilikon“ auch eine Navigationshilfe.

Stöbern

Alternativ können Sie in den einzelnen Rubriken (Maßnahmen, Beispiele aus der Praxis, Instrumente und Hilfen zur Umsetzung) stöbern. Klicken Sie dazu einfach auf das entsprechende Symbol und schauen Sie sich um.

Auf Mobilikon werden Inhalte in vier Rubriken dargestellt. Unter Maßnahmen finden Sie eine Vielzahl von Mobilitätsmaßnahmen, die die Mobilität vor Ort verbessern können, und konkrete Schritte zu deren Umsetzung. Unter Instrumente finden Sie rechtliche, finanzielle und planerische Instrumente, die die Umsetzung von Mobilitätsmaßnahmen ermöglichen. Hilfen zur Umsetzung beinhalten weitere Werkzeuge, um die Umsetzung von Maßnahmen zu verbessern; z. B. Informationen zur Erhebung von Grundlageninformationen, zu Bürgerbeteiligungsformaten, Marketing und Kommunikation. In der Rubrik Beispiele aus der Praxis werden bereits lokal umgesetzte Maßnahmen und detaillierte Informationen zu den vorgenommenen Umsetzungsschritten vorgestellt, um die beschriebenen Mobilitätsmaßnahmen zu illustrieren. Ergänzend finden Sie in der fortlaufenden Publikationssammlung Materialien zur Vertiefung Ihres Mobilitätswissens.

Um für alle verständlich zu sein, sind die Steckbriefe auf Mobilikon niedrigschwellig formuliert. Fachbegriffe werden im Glossar erläutert. Abkürzungen werden bei der ersten Erwähnung im Text ausgeschrieben. Wenn Sie eine Abkürzung nicht kennen, können Sie am Anfang des Textes oder im Abkürzungsverzeichnis nachschlagen. Bei Unklarheiten können Sie sich außerdem sehr gerne unter mobilikon@bbr.bund.de an uns wenden.

Mobilikon wird kontinuierlich ergänzt. Wenn Sie einen Inhalt ergänzen oder einen neuen Inhalt beitragen möchten, können Sie uns gerne über mobilikon@bbr.bund.de Ihren Vorschlag zukommen lassen. Wir setzen uns nach Eingang Ihrer Nachricht gerne mit Ihnen in Verbindung. Lesen Sie hier mehr dazu und laden sich die passenden Formulare herunter.

3. Kontakt und Ansprechpersonen

Sollten Sie Fragen, Anregungen oder Anmerkungen zu unserem Angebot haben, freuen wir uns über Ihr Feedback. Kontaktieren Sie uns dazu gerne über mobilikon@bbr.bund.de.

Die auf Mobilikon eingestellten Praxisbeispiele enthalten Hinweise zu den jeweiligen Kommunen, Landkreisen, Verkehrsunternehmen bzw. Verbänden oder Vereinen, die die entsprechenden Erfahrungen gemacht haben. Sollten Sie darüber hinaus weitergehende Informationen benötigen, empfehlen wir eine direkte Kontaktaufnahme. Nutzen Sie dazu gerne auch die NaKoMo-Austauschplattform, auf der bereits viele Ansprechpartner und Ansprechpartnerinnen vertreten sind.