Radleasing für Beamte des Landes Baden-Württemberg

Aktenhefter "Leasing"
Quelle: Stadtratte / Getty Images

Was ist Radleasing für Beamte des Landes Baden-Württemberg?

Beamtinnen und Beamte sowie Richterinnen und Richter des Landes Baden-Württemberg können seit Juli 2017 im Rahmen einer Entgeltumwandlung ein Fahrrad oder Pedelec für 36 Monate leasen. Dies ist im Landesbesoldungsgesetz Baden-Württemberg (LBesGBW), das die Besoldung der Landesbediensteten regelt, verankert. Dabei wird die monatliche Leasingrate vom Bruttosold in Abzug gebracht, was das zu versteuernde Einkommen mindert. So sparen die Bediensteten Steuern und das Radleasing wird im Vergleich zum Privatkauf wirtschaftlich attraktiver. 

Was ist das Ziel von Radleasing für Beamte des Landes Baden-Württemberg?

Das Land Baden-Württemberg möchte mit dem Angebot des Radleasings seinen Bediensteten einen Anreiz geben, das eigene Mobilitätsverhalten klimafreundlicher und gesünder zu gestalten. Neben der Einsparung von CO2-Emissionen, fördert Radfahren die körperliche Fitness und Gesundheit. Das geleaste Rad kann dabei sowohl für dienstliche, als auch private Fahrten genutzt werden.

Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg, o. J.: Nachhaltig unterwegs mit dem JobBike BW. Zugriff: https://vm.baden-wuerttemberg.de, Politik & Zukunft, Nachhaltige Mobilität, Mobilitätsmanagement, JobBike BW [abgerufen am 19.10.2021].