Biosphären-Safari – ein Mobilitäts-Marketing-Produkt

Teilnehmende der Biosphären Safari und Bus
Quelle: Saarpfalz-Touristik / Eike Dubois

Ausgezeichnet im Rahmen des Wettbewerbes "Gemeinsam erfolgreich. Mobil in ländlichen Räumen“ (2021) des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Was ist die Biosphären Safari?

Die Biosphären Safari ist ein im touristischen Sinne vermarktetes Mobilitäts-Marketing-Produkt, welches die Nutzung des ÖPNV in ein touristisches Tagesangebot fest integriert. Hierdurch sammeln die Teilnehmenden automatisch Erfahrungen bei der ÖPNV-Nutzung und lernen das gute regionale ÖPNV-Angebot, die Bedeutung von getakteten Umsteigeverbindungen und die vielseitigen Möglichkeiten der ÖPNV-Nutzung kennen. Durch die eher regionale Ausrichtung des touristischen Marketings werden sowohl Einheimische als auch Gäste aus dem regionalen Umfeld angesprochen. Die Kombination dieser Mobilitätserfahrung mit einem hochwertigen touristischen Angebot an den jeweiligen Zwischenzielen machen das Gesamtprodukt attraktiv. Durch die Begleitung der Safaris mit einem Natur- und Landschaftsführer wird sichergestellt, dass im Verlauf der Tour keine Probleme auftreten und Anschlüsse gehalten werden. An den touristischen Zwischenstopps erfolgt dann eine fachliche Begleitung zu den Natur- und Kulturhighlights.

Welche Ziele werden mit der Biosphären Safari verfolgt?

Durch die Biosphären Safari sollen die Teilnehmenden (Fokus auf lokale/regionale Zielgruppen) über eine in einem touristischen Kontext verpackte Mobilitätserfahrung an den ÖPNV herangeführt werden. Es sollen Nutzungshemmnisse abgebaut und gezeigt werden, dass eine flexible, nachhaltige Freizeitmobilität in der Gebietskulisse des Biosphärenreservats Bliesgau mittels ÖPNV möglich ist. Es soll zugleich ein Bewusstsein für die vielfältigen Busverbindungen und deren getaktete Verknüpfungen geschaffen werden.

Wie erfolgte die konkrete Umsetzung?

Die Idee entstand im Rahmen der Zusammenarbeit des Saarpfalz-Kreises mit der lokalen Touristik Organisation „Saarpfalz-Touristik“. Die LEADER-geförderte Projektstelle „Manager für Nachhaltige Mobilität“, welche beim Saarpfalz-Kreis angesiedelt ist, soll die nachhaltige Mobilität auch in den Freizeit-und Tourismussektor mit einfließen lassen. So kam im Rahmen der touristischen Angebotsplanungen die Idee für die „Biosphären Safari“ auf. Durch den Bereich Mobilität des Saarpfalz-Kreis, an welchen die Projektstelle angegliedert ist, wurden dann in Zusammenarbeit mit der Saarpfalz-Touristik Safari-Routen konzipiert, welche die touristischen Highlights der Biosphäre Bliesgau optimal mit den vorhandenen ÖPNV Verbindungen verknüpfen. Die Organisation und Ausgestaltung der Zwischenhalte, welche Führungen zu Natur- und Kultur sowie Verpflegungsstopps enthalten, erfolgte dann durch die Saarpfalz-Touristik. Die Fahrten wurden dann in die Vermarktung des Freizeit- und Tourismusangebots in der Biosphäre Bliesgau integriert.

Wichtige Grundlage für die Umsetzung ist ein flächig vorhandenes ÖPNV-Angebot. Obwohl der Saarpfalz-Kreis und die Biosphäre Bliesgau über ein, im Vergleich mit umliegenden Gebietskulissen, sehr gutes ÖPNV-Angebot mit meist stündlicher Taktung besitzt, bedarf es größeren planerischen Aufwands, sinnvolle Verbindungen zwischen den touristischen Points of Interest zu identifizieren. Erschwerend kommt hinzu, dass die Fahrten an den Wochenenden stattfinden sollten. Am Wochenende (vor allem sonntags) werden die Taktungen aufgrund der geringeren allgemeinen Nachfrage reduziert, wodurch die Auswahl an Fahrtmöglichkeiten reduziert wird. Daher wurde für die Konzeption der aktuellen Fahrten der Samstag als Veranstaltungstag festgelegt.

Neben der ÖPNV-Infrastruktur ist die touristische Ausgestaltung der Fahrt ein wichtiger Erfolgsfaktor. Durch qualifizierte Natur- und Landschaftsführer mit einer guten Kenntnis über das ÖPNV-Angebot wird die Umsetzung deutlich erleichtert. Da es im Saarpfalz-Kreis schon länger begleitete Angebote gibt, die ÖPNV und Tourismus in Verbindung bringen, bedarf es im Vorfeld zu den Touren keine gesonderte Schulung der Natur- und Landschaftsführer.

Vor der Durchführung der Fahrten ist darauf zu achten, dass die Gruppen beim befördernden Verkehrsunternehmen angemeldet werden. Dies stellt sicher, dass die Fahrer über die zu erwartende Wandergruppe informiert sind und notfalls auch bei kurzen Verzögerungen im Ablauf warten können. Diese Verzögerungen zu vermeiden ist eine wichtige koordinative Aufgabe die dem Natur- und Landschaftsführer zuteilwird.

04.08.2021:

Aufkommen der Idee zur Safari in einer gemeinsamen Besprechung zwischen Saarpfalz-Kreis und Saarpfalz-Touristik

24.09.2021:

Erstes Treffen zur Planung der Biosphären Safari

08.10.2021:

Besprechung der Planungen mit Natur- und Landschaftsführern

01.2021:

Veröffentlichung Urlaubs- und Freizeitangebote der Saarpfalz-Touristik

29.05.2021:

Durchführung der ersten Biosphären Safari (ausgebucht)

03.07.2021:

Durchführung der zweiten Biosphären Safari (ausgebucht)

02.10. 2021:

Durchführung der dritten Biosphären Safari (ausgebucht)

30.10.2021:

weitere Safari Termine

Saarpfalz Kreis, 2021.